15.05.2017 Montag  Gute Platzierungen für Emsländer bei den DLRG-Landesmeisterschaften

Vom 21.-23. April haben zahlreiche Schwimmer aus dem DLRG-Bezirk Emsland/Grafschaft Bentheim ihr Können bei den Landesmeisterschaften im Rettungsschwimmen in Nordhorn unter Beweis gestellt. Sie hatten sich im Februar bei den Bezirksmeisterschaften dafür qualifiziert. 5 Mannschaften und 7 Einzelschwimmer/-innen aus Emsbüren und 9 Mannschaften sowie 10 Einzelschwimmer aus Salzbergen traten neben weiteren Schwimmern aus ganz Niedersachsen im Nordhorner Delfinoh an.

Der Emsbürener Arne Möller konnte bei den Einzelwettkämpfen in der Altersklasse 17/18m den ersten Platz erreichen. Zusätzlich gewann er noch zwei Einzelstreckentitel in der offenen Gesamtwertung und war letztendlich punktbester Niedersachse.

Die Altersklasse 12m schaffte den Sieg bei den Mannschaften.

Den Zweiten Platz erlangten die Mannschaften in der Altersklasse 13/14w und 15/16w. Kim Möller erreichte in der AK 13/14w den Zweiten Platz in der Einzelwertung.

Auch die Salzbergener zeigten sich bei dem fast heimischen Wettkampf in besonders guter Form und konnten die Anzahl der Podestplatzierungen im Vergleich zum Vorjahr auf 8 verdoppeln.

Die Männer und Frauen der Altersklasse offen dominierten ihre Altersklasse und qualifizierten sich jeweils souverän als Landesmeister für die Deutschen Meisterschaften.

Die Mädchen der AK 12w erreichten den dritten Platz. Im Einzelwettkampf konnte Stephan Kempkes die offene Altersklasse für sich entscheiden und Svenja Deichmann wurde Zweite bei den Frauen.

Die Landesmeisterschaften diensten gleichzeitig als Qualifikationswettkampf für die 45. Deutschen Meisterschaften im November 2017 in Hagen.

Kategorie(n)
Rettungssport

Von: Jana Hillmann

zurück zur News-Übersicht
E-Mail an Jana Hillmann:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Groß- und Kleinschreibung muss nicht beachtet werden.
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden